Das Team von Gerlent - Hinter den Kulissen #2 Nayelli

Published on: 22 Aug 14:34

In dieser Artikelserie stellen wir der Reihe nach das Team aus Freelancern hinter Gerlent vor, die täglich zum Wachstum dieser Community beitragen. Weiter geht’s mit unserer Online Marketing Praktikantin Nayelli.

Nayelli, stell dich doch kurz vor.

Ich bin 23 und komme ursprünglich aus Bamberg. Durch meine mexikanischen Wurzeln bin ich schon von klein auf viel nach Mexiko gereist. Nach dem Abitur war ich auch ein halbes Jahr dort. Ich habe mich auch immer in beiden Ländern zu Hause gefühlt. Ich denke daher kommt auch mein ständiges Bedürfnis nach Reisen und die Tatsache, dass ich nie lange an einem Ort bleiben kann. Während meines Studiums (Wirtschaftsfranzösisch und Interkulturelle Kommunikation) und Pflichtpraktikums in Frankreich, ist mir klar geworden, dass ich auf keinen Fall den “üblichen” Karriereweg gehen möchte. Meine 3-monatige Reise nach Asien hat diesen Wunsch noch bestärkt. Kaum hatte ich meinen Bachelor in der Tasche, habe ich mich auch schon für eine Stelle bei Gerlent beworben - das ist gerade mal 6 Wochen her. Seitdem bin ich unterwegs - momentan lebe ich in La Coruña, direkt an der nordspanischen Küste. Nebenbei helfe ich in einer Surfschule + Bar aus, damit ich mir die Kosten für Unterkunft und Verpflegung spare. Hier werde ich solange bleiben, bis....ich richtig gut surfen kann. Oder vielleicht nicht ganz so lange. Ich plane eigentlich nie länger als eine Woche voraus, darum wird sich das alles noch spontan ergeben.

Was machst du bei Gerlent?

Ich bin für das Online Marketing zuständig - hauptsächlich erstelle ich Blog- und Facebookposts.

Abgesehen vom Thema Arbeiten, gibt es ein Hobby, dem du besonders gerne nachgehst und lässt es sich mit deiner Interpretation eines ortsunabhängigen Lebensstils vereinbaren?

Ich surfe für mein Leben gerne. Da es aber kaum Wellen in Deutschland gibt, muss ich für mein Hobby herumreisen - eine weitere Leidenschaft von mir. Aus diesem Grund habe ich mich auch für diesen Lebensstil entschieden. Mir reicht es nicht, zwei Wochen im Jahr surfen zu gehen und den Rest des Jahres an einem fixen Ort zu arbeiten. Ich möchte beides miteinander vereinen und meine Träume jetzt leben statt “erst, wenn…”.

Was ist aus deiner Sicht das Besondere an unserer Freelancer Community?

Das Gemeinschaftsgefühl. Jeder hilft jedem, man unterstützt sich gegenseitig und fühlt sich unter Gleichgesinnten. Das ist vor allem dann wichtig, wenn das Umfeld zu Hause nicht hinter den beruflichen Entscheidungen steht, die man trifft und man dann anfängt, an sich zu zweifeln. ABER! Nicht aufgeben! Man darf nicht auf die anderen hören und muss seinen eigenen Weg gehen, egal wie “ungewöhnlich” oder “unsicher” er ist. Ansonsten bereut man es irgendwann.


Welchen Tipp würdest du jemandem geben, der innerhalb seines Fachbereiches mit dem Freelancen starten will oder einen ortsabhängigen Job in einen ortsunabhängigen umwandeln möchte?

Ich denke, man sollte nicht sofort seinen aktuellen Job kündigen, sondern sich nebenbei etwas anderes aufbauen. Sobald man dann das Gefühl hat, genügend Rücklagen zu haben und den anderen Job nicht mehr zwingend zu brauchen, kann man kündigen und selbstständig voll durchstarten.


Kurze Fragerunde:

Deine 3 meistgenutzten Apps: WhatsApp, Blinkist (Buchzusammenfassungen), Calm (Meditation)

Coworking Space, Café oder Home Office? Die Mischung macht’s.

Networking Events oder Bücher? Ich war leider noch auf keinem Networking Event, daher momentan nur Bücher. Meine Buchempfehlungen: Boarderlines, Das Café am Rande der Welt (Teil 1 + 2), The Big Five For Life

Ein Land, das dich besonders beeindruckt hat: Indonesien (“Aku cinta Lombok”! heißt so viel wie “ich liebe Lombok”).

Handgepäck oder großer Koffer:

Handgepäck! Seit Kurzem bin ich Fan von Minimalismus..obwohl mir meine Klamotten momentan zum Hals raushängen und paar Sachen fehlen. Aber besser, als mit einem Riesenkoffer drei Monate nach Asien zu reisen und sogar seinen Stabmixer für Smoothies mitzunehmen! Aber aus Fehlern lernt man ja...

Skills, die du als nächstes beherrschen möchtest: Richtig gut surfen, Yoga, NLP, Photoshop, Portugiesisch und Indonesisch, mit vier Bällen jonglieren


Vielen Dank für deine Zeit, Nayelli. Hier geht’s zum nächsten Artikel der Reihe “Das Team von Gerlent”.