Patch und Neustart

Die letzten Monate waren für unseren Kundenstamm und damit für uns als Unternehmen nicht einfach. Wir mussten unsere Geschäftstätigkeit reduzieren und unsere Strategie überdenken, um mit der Situation bestmöglich umzugehen. Ab Juni gibt es einige Änderungen an unserem Geschäftsmodell und unserer Strategie, die ich gerne mit euch teilen möchte.

10% Provision begrenzt auf nur 6 Monate

Ab Juni berechnen wir für neue Aufträge unsere Provision von 10% des Rechnungsbetrags in den ersten 6 Monaten des Projekts. Dies gilt sowohl für die Subscription-Gebühr, die wir Freelancern berechnen, als auch für unsere direkte Kundenprovision. Nach Ablauf von 6 Monaten werden wir unsere Freelancer von ihrem Wettbewerbsverbot befreien und direkt mit unseren Kunden zusammenarbeiten lassen. Diese Vorgehensweise wird uns helfen neue Kunden zu gewinnen und erleichtert uns auch den Umgang mit langfristigen Aufträgen, da bisher ab einem gewissen Zeitpunkt gerne nachverhandelt wird bezüglich unserer Provision.

Unabhängig von dieser Änderung werden wir uns weiterhin ausschließlich auf langfristige, remote freelance-Jobs mit kompetetiven Stundensätzen konzentrieren.

Jobs API und automatische Posts

In den letzten Monaten haben wir geeignete Jobs mit unserer Community geteilt, die wir online entdeckt haben, die aber nicht über Gerlent laufen. Obwohl uns diese Jobs keine Provision einbringen, werden wir sie weiterhin wöchentlich teilen, um mit unserer Community regelmäßig neue, interessante Jobs zu teilen.

Wir haben mittlerweile auch eine API implementiert, die regelmäßig nach Remote-Stellenangeboten auf diversen Online-Plattformen und Job-Boards sucht und diese automatisch im Slack teilt. Die Jobs werden regelmäßig im #jobs Channel gepostet und entsprechend markiert (external, API), so dass man sie einfach von anderen Ausschreibungen unterscheiden kann.

Überarbeitetes Referral Programm

Wir vereinfachen unser Referral-Programm. Ab Juni werden wir bei erfolgreichem Referral von neuen Kunden einen einmaligen Referral Bonus von 1.000 € überweisen. Wir werden allerdings nur Referrals für langfristige Remote-Jobs (mindestens 3 Monate) mit einem Stundensatz von mindestens 70 € pro Stunde in Betracht ziehen.

Das neue System wird weniger Aufwand für die Buchhaltung und die Freiberufler verursachen und hoffentlich zu mehr Referrals führen. Da wir im Moment weniger Direktvertrieb betreiben, verlassen wir uns mehr auf unsere Community-Referrals für neue Kunden-Leads. Wenn Ihr uns also unterstützen möchtet, kontaktiert uns gerne direkt im Slack oder per email an info@gerlent.com.

Keine neuen Challenges und keine aktive Mitgliedersuche

In Zukunft werden wir Mitglieder nur anhand ihres Portfolios und anhand eines persönlichen Telefoninterviews screenen.

Die Durchführung der Challenges hat viel Zeit und Ressourcen in Anspruch genommen, und wir glauben, dass wir die Qualifikationen eines Bewerbers auch ohne die Challenges gut bewerten können.

Wir haben momentan auch die aktive Suche nach neuen Mitgliedern pausiert, bis wir wieder genügend Leads erhalten um unsere Community zu erweitern.

Keine neuen Skill Sessions, reduzierter Podcast und 3 monatiger Newsletter

Wir werden unsere Investitionen in den Bereichen reduzieren, die wir nicht als essentiell für unser Vermittlungsgeschäft betrachten. Aus diesem Grund werden die Skill-Sessions bis aufs weitere eingestellt. Falls Ihr Inhalte über unsere Kanäle teilen möchtet, könnt ihr das gerne über unseren Middleman Blog tun.

Unser Newsletter wird ab Juni vorerst nur alle 3 Monate verschickt und unser Podcast wird auf voraussichtlich 1–2 Folgen im Monat reduziert.

Zusammenfassend

In den letzten Monaten mussten wir unsere Strategien und unser Geschäftsmodell kritisch hinterfragen und uns einige schwierige Fragen stellen. Wir haben beschlossen uns in Zukunft stärker auf unser Kerngeschäft zu konzentrieren, dem transparenten Vermitteln von attraktiven Remote Freelance Jobs.

Ich hoffe, dass wir zusammen, gestärkt aus der aktuellen Situation herauskommen und werde euch weiterhin hier und auf unseren anderen Kanälen über Neuigkeiten auf dem Laufenden halten.